Das ultimative Tsatsiki

Zurück zu „Suppen, Dips & Starters“


Benutzeravatar
Caireen
Beiträge: 1802
Registriert: 22. Februar 2014, 23:43
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Das ultimative Tsatsiki

Beitragvon Caireen » 6. Juni 2017, 10:14

1 Stück Salatgurke (ca. 500 g)
8 g feines Meersalz zum Einsalzen der Gurke (ca. 1 gehäufter und 1 gestrichener TL)
40 g weiße, milde Zwiebel (ca. 1 kleine oder 1/2 mittlere Zwiebel)
10 g frischen Knoblauch
1.000 g griechischen Joghurt mit 10 % Fettgehalt
60 ml natives Olivenöl (ca. 6 EL)
14 g granulierten Knoblauch (ca. 3 gehäufte TL)
8 g feines Meersalz (ca. 1 gehäufter und 1 gestrichener TL)
2 g frisch gemahlenen, weißen Pfeffer (ca. 2 gestrichene TL)

Gruke waschen und mit Schale fein raspeln . Mit Salz bestreuen und ein paar Minuten Wasser ziehen lassen. Zwieeln und Knoblauch schälen und fein würfeln.
In einer Schüssel Joghurt mit Knoblauch, Zwiebeln, Knoblauchgranulat (ich verwende Knoblauchflocken), Olivenöl, Salz, Pfeffer sowie den ausgedrückten Gurkenraspeln vermengen.
Über Nacht durchziehen lassen und am nächsten Tag nochmal abschmecken.

Nährwerte für die gesamte Portion: 53g KH / 150gn Fett / 36g Eiweiss - Skaldemann 1,7

gefunden hier

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1171
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Wohnort: Bambuswald
Status: Offline

Re: Das ultimative Tsatsiki

Beitragvon KungFuPanda » 15. Juni 2017, 08:41

Ich muss mal (wieder) was Blödes fragen…
wozu braucht man frischen Knoblauch (also per Knoblauchzehe) UND granulierten?
Was bewirkt das? Warum nicht einfach mehr Zehen?

es ist keine Kritik an dem sehr leckeren Rezept - nur zum Verstehen. ich habe noch nie Knoblauchgranulat verwendet.

Benutzeravatar
Caireen
Beiträge: 1802
Registriert: 22. Februar 2014, 23:43
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Das ultimative Tsatsiki

Beitragvon Caireen » 15. Juni 2017, 09:24

Gute Frage, Panda - ich vermute, weil Granulat die FLüssigkeit vom Joghurt aufsaugt. Vielleicht aber auch, weil derjenige, der das Rezept eingestellt hat, keine Lust aufs schälen der Knoblauchzehen hatte?
Ich verwende wie gesagt getrockneten Knoblauch - granulierter kommt mir nicht ins Haus..

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1171
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Wohnort: Bambuswald
Status: Offline

Re: Das ultimative Tsatsiki

Beitragvon KungFuPanda » 15. Juni 2017, 09:36

Caireen hat geschrieben:Ich verwende wie gesagt getrockneten Knoblauch - granulierter kommt mir nicht ins Haus..


ach so….ich dachte, das sei dasselbe! Entschuldige bitte. Eben habe ich mal Deinen Link angeschaut, jetzt weiß ich, dass Du KnoblauchCHIPS naschst :D

sehr praktische Idee, getrockneten Knoblauch zu nehmen.

dieses Granulat war mir auch schon immer etwas suspekt, was auch immer das ist.

Benutzeravatar
Caireen
Beiträge: 1802
Registriert: 22. Februar 2014, 23:43
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Das ultimative Tsatsiki

Beitragvon Caireen » 15. Juni 2017, 09:47

Ne ne, pur nasche ich die nicht :D
Und ausser für das Tsatsiki (und ein anderes Rezept) hab ich die noch nie verwendet - aber das ist wirklich Knofi pur.

Übrigens habe ich gestern abend nochmal eine grosse Schüssel Tsatsiki gemacht B-)

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1171
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Wohnort: Bambuswald
Status: Offline

Re: Das ultimative Tsatsiki

Beitragvon KungFuPanda » 15. Juni 2017, 09:52

Caireen hat geschrieben:
Übrigens habe ich gestern abend nochmal eine grosse Schüssel Tsatsiki gemacht B-)


mmmmhhhhhh lecker!
und was gab es dazu, bei Dir?

ich überlege, ob ich das mal für meine Familie mache. Bald hat meine Schwester Geburtstag und solche "Beigaben" sind ja im Sommer sogar bei KH-Fans willkommen.
Irgendwo gab es noch diverse Feta-Dips, das geht ja auch in diese Richtung, für Anwesende, die Knofi-Atem scheuen.

Benutzeravatar
Caireen
Beiträge: 1802
Registriert: 22. Februar 2014, 23:43
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Das ultimative Tsatsiki

Beitragvon Caireen » 15. Juni 2017, 10:31

Noch gab's nichts, das schmeckt wirklich besser, je länger es durchzieht!
Und es passt alles dazu: zum Grillen, gebratenem, und zur Not auch pur mit Tomaten/Gurken B-)

Ove
Beiträge: 14
Registriert: 28. November 2016, 14:55
Status: Offline

Re: Das ultimative Tsatsiki

Beitragvon Ove » 17. Juni 2017, 15:11

Darf ich mal eine blöder Frage stellen?
Wo ist denn der unterschied zwischen getrocknetem und granuliertem Knoblauch?
(Eine kurze Recherche bei der marktführenden Suchmaschine hat mir leider nicht weiter geholfen.)

Benutzeravatar
Caireen
Beiträge: 1802
Registriert: 22. Februar 2014, 23:43
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Das ultimative Tsatsiki

Beitragvon Caireen » 8. Juli 2017, 12:15

Huch, die Frage sehe ich ja jetzt erst... sorry!
Unter getrocknetem Knoblauch verstehe ich Knoblauchflocken - bei meinem sind es grossteils noch ganze Scheiben, die dann gefriergetrocknet werden. Die könnte man fast wie Chips essen :D
Granulierter Knoblauch ist pulverisiert. Und schmeckt imho gar nicht.

Ove
Beiträge: 14
Registriert: 28. November 2016, 14:55
Status: Offline

Re: Das ultimative Tsatsiki

Beitragvon Ove » 15. Juli 2017, 15:33

Oh, Antwort jetzt erst gesehen. - Ich bin nicht besser ;)
Ich glaube, diese Knoblauch-Flocken habe ich noch nie gesehen. Danach muss ich mal die Augen offen halten.
Wobei ich mit dem Granulat ganz gut klar komme. Ich verwende es in homöopathischen Mengen, um z.B. Spinat etwas aufzupeppen. (so geschehen vor ca. 3 Stunden)
Für Tsatsiki wäre das vermutlich nicht geeignet.


Zurück zu „Suppen, Dips & Starters“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste